Posts by Johanna Boehnke

ivd24.de bietet weitere Features für Immobilieninteressenten

  • Aug 19, 2019
  • 19

Das Immobilienportal des IVD, ivd24, hat in den vergangenen Monaten den Schwerpunkt der technischen Ressourcen auf die Überarbeitung der Ortsteildatenbank sowie auf eine bessere Anbindung an die Geo-Datenbanken gelegt. Damit ermöglicht ivd24.de potentiellen Käufern oder Mietern eine noch weiter lesen

Demographischer Wandel: Deutschland wird alt

  • Aug 16, 2019
  • 48

Unsere Gesellschaft befindet sich im demografischen Wandel. Viele Leute zieht es in die Städte, dort fehlt Wohnraum, auf dem Land hingegen gibt es immer mehr Leerstände. Eine Entwicklung lässt sich allerorts beobachten: Die Bevölkerung wird älter. Diese und weiter lesen

Verkaufsschlager Social Media

  • Aug 12, 2019
  • 89

Twitter, Facebook, Instagram – ohne die sozialen Medien läuft nichts. Auch nicht in der Immobilienbranche. Makler, die sich diesem Trend verschließen, werden es künftig schwer haben. Von Mario Knaup Sichern Sie sich jetzt Ihr AIZ-Probeabo! Heute schon weiter lesen

Anzeige | Worauf es in den Immobilienfirmen 2019 ankommt – Die Datenschutz-Police unterstützt

  • Aug 2, 2019
  • 172

Die DSGVO wird ein Jahr alt. Viele Immobilienfirmen haben rechtzeitig zur Einführung des neuen Datenschutzrechts die Standards erhöht und den Datenschutz aktiver in das Tagesgeschäft einbezogen. Dass dies nicht immer ausreichend ist, zeigen die Verfahren, die von den weiter lesen

Vier Tipps, wie die eigene Solaranlage Steuern spart

  • Aug 1, 2019
  • 141

Mit der Installation einer eigenen Solaranlage lassen sich ordentlich Steuern sparen. Frühzeitig planen und rechnen hilft. Die nachfolgenden vier Tipps zeigen, worauf man achten sollte. Von Alex Melzer Für Eigenheimbesitzer ist jetzt ein güns­tiger Zeit­punkt, ein­mal über eine staat­lich unter­stützte weiter lesen

Anzeige | Wer Emotionen weckt, verkauft schneller

  • Jul 31, 2019
  • 293

Immobilienmakler kennen die Wünsche ihrer Interessenten: Viel Platz, kein Renovierungsstau und ein niedriger Kaufpreis. Mal ehrlich; mit der Realität hat das wenig zu tun. Wer aber sein Verkaufsobjekt im allerbesten Zustand und mit Liebe zum Detail präsentiert, verkauft weiter lesen

Wohnung mit Huhn zu vermieten

  • Jul 30, 2019
  • 106

Im Hessischen Hanau startete Ende Mai ein ungewöhnliches Wohnprojekt. Auf einer bisher ungenutzten Fläche hat das kommunale Unternehmen Unterschlupf für tierische Mieter geschaffen: Drei Hühnerställe werden seit mittlerweile fast zwei Monaten von den Mietern bewirtschaftet. Das Projekt, das weiter lesen

In mancher Hinsicht mag das zutreffen. Wird in zentraler Großstadtlage ein Anlage­objekt gesucht, gerät die Aus­stattung in den Hintergrund — denn der Nutzer einer Wohnung achtet in erster Linie auf die Lage. Doch gilt diese Vorgehensweise auch bei Ferienimmobilien? Ich meine, nein. Etwa seit 2015 ist das Interesse an Investments in deutsche Ferienimmobilien spürbar gestiegen, während es bei Auslands­immobilien nachließ. Das trifft insbesondere auf den Ostsee­raum zwischen Lübeck und Ahlbeck zu. Gerade dort haben sich die Besucher- und Übernachtungs­zahlen kontinuierlich er­­höht. Nach einem gewissen Anlage­­not­­stand in Großstädten, wo die Nach­frage das Angebot weit übersteigt, erleben Ferien­­immobilien bei Anlegern einen unerwar­teten Auf­schwung. Doch bei welcher Immobilie lohnt sich ein Investment an meisten? Private Kapitalanleger sollten auf erfah­rene Entwickler setzen. Ökonomisch ist ein Gebäude vor allem dann, wenn es in plattformbasierter Bauweise erstellt wurde. In dem Fall werden zum großen Teil Kalksandsteine in einer Fabrik vor­gefertigt, was die Bauzeit enorm verringert. Auch sollte ein Anleger bei der Auswahl der Immobilie darauf achten, an welche Zielgruppe er zukünftig ver­mieten will: also eher an eine vier­köpfige Familie, die ausreichend Platz benötigt, oder an ein Seniorenpaar. Verstärkt werden bei Neubauten Wohnflächen in einer Größen­ordnung zwischen 70 und 120 Quadratmeter nachgefragt. Das gilt für Ferienhäuser auf der Insel Usedom genauso wie an Küstenstandorten wie Stove und Zierow. Daher sollte ein Entwickler verschiedene Grundrissvarianten anbieten können, sodass ausreichend Raum für Indivi­dualität gegeben ist. Außerdem em­p­fiehlt es sich besonders bei größeren Ferienanlagen, den Käufern ein Muster­haus zeigen zu können. Es macht Vor­stellungen fassbarer. Der Anleger ist dann eher bereit, schon in der Projektphase zu investieren und nicht erst nach der Fertigstellung. Urlauber legen auf Extras Wert Kapitalanleger, die bisher nicht in Ferien­immobilien investiert haben, sollten zudem weitere Kriterien berücksichtigen. Feriengäste fragen immer häufiger nach Extras. Das kann beispielsweise ein eingebauter offener Kamin sein oder eine Sauna. Es macht für den Investor den Ankauf der Immobilie zwar zunächst etwas teurer, die Kosten bekommt er aber durch eine bessere Auslastung wieder schnell eingespielt. Gerade die genannten Incentives spielen in der Nebensaison und im Winter eine wichtige Rolle. Ein weit verbreitetes Klischee betrifft die Lage. Immer wieder kommt es bei Vertriebsunternehmen zur Aussage, die Immobilie müsse sich am besten nahe am Strand befinden. Die Baukosten liegen aufgrund der gestiegenen Bodenpreise in Wasserlage allerdings deutlich höher. Etwas abseits von der Küste sind sie erschwinglicher, was wiederum die Gesamtkosten senkt. Um eine erwünschte Rendite zu erzielen, müsste die Auslastung abseits der Sommersaison bei einer 1a-Lage ebenfalls hoch sein. Genau an diesem Punkt stößt solch ein Projekt häufig an seine Grenzen. Denn gerade in der Nebensaison schauen Feriengäste nach günstigen Angeboten. Es profitieren letztlich die Häuser, die ein optimales Preis-Leistungsverhältnis erzielen — eben jene in zweiter und dritter Reihe. Wer sich als Kapitalanleger in das Marktsegment Ferienimmobilie hinein­­­begibt, sollte spezielle Lage- und Ausstattungskriterien kennen. Berück­sichtigt er diese und achtet auf eine Region mit guter Nachfrage, sind erziel­bare Nettorenditen von vier Prozent aufwärts gut möglich.

Warum Anleger beim Kauf einer Ferienimmobilie auf Extras achten sollten

  • Jul 26, 2019
  • 155

In der Immobilienbranche existieren gewisse Klischees in Sachen Eigentum: Selbstnutzer interessieren sich besonders für Extras; Kapitalanleger schauen auf das Renditepotenzial und kümmern sich nicht um Detailfragen der Immobilie. Von Niels Luthardt Sichern Sie sich jetzt Ihr weiter lesen

Was Investoren von Maklern erwarten

  • Jul 24, 2019
  • 114

Die meisten Makler richten ihre Leistungen auf die klassischen Eigennutzer aus. Immobilien-Investoren haben sie häufig gar nicht auf dem Radar. Dabei ist gerade diese Zielgruppe besonders beständig, schließlich ist der Immobilienkauf und -verkauf für sie ein Business. Für weiter lesen

Der Mietendeckel ist Ausdruck des politischen Versagens

  • Jul 23, 2019
  • 323

Der Berliner Senat hat den Mietendeckel beschlossen. Wenn diese Art Wohnungspolitik in Deutschland Schule macht, wird sich der schon heute zu Verwerfungen führende Wohnraummangel noch deutlich verschärfen. Von Jürgen Michael Schick, IVD-Präsident Eine „panische Verzweiflungstat“ nannte die Süddeutsche Zeitung den weiter lesen