Homestaging Partner

ADDA Homestaging

Anzeige | Home Staging: Kaufinteressenten begeistern!

Sicherlich haben es viele Immobilienmakler schon häufig erlebt. Besichtigungstermine, die nicht zu einer Kaufentscheidung führen, da der erste Eindruck in der Immobilie nicht überzeugend ist. Leere Räume, die nichts aussagen und keinerlei Kaufemotionen aufkommen lassen, führen auch nicht zum Kaufimpuls.

Um dem Risiko einer ergebnislosen Immobilienbesichtigung vorzubeugen, kann so einiges getan werden, erklärt Dieter Abram von ADDA Home Staging. Es beginnt natürlich mit frisch gestrichenen Wänden, einem sauberen Fußboden und einem guten Gesamteindruck der Immobilie.

Anschließend kommt Home Staging ins Spiel. Was wird da genau gemacht? Erfahrene Home Stager wissen, an welchen Stellen sie ansetzen müssen, um aus Räumen Wohnträume werden zu lassen. Durch ein gekonntes Farb,- Licht- und Einrichtungskonzept werden Räume optisch miteinander verbunden. Die Einrichtungsgegenstände, die der Home Stager einbringt, ermöglichen es dem Kaufinteressenten, sofort ein Gefühl für Raumgrößen und -nutzung zu bekommen. Aber nicht nur das! Er erlebt während der Besichtigung ein „hier bin ich Zuhause, hier fühle ich mich wohl“ Gefühl. Die Gesamtkonzeption mit den passenden Accessoires lässt von der ersten Minute an ein begeisterndes Wohngefühl entstehen.

Alle Immobilienverkäufer und Kaufinteressenten geben ein gleiches positives Feedback über Home Staging ab. Es unterstützt sowohl Verkäufer als auch Käufer dabei, die Immobilie und deren Potentiale aufzuzeigen.

Die Agentur „ADDA Home Staging“ legt sehr viel Wert auf Einrichtungskonzepte, die wirklich etwas bewirken. Je nach Gegebenheiten vor Ort, Kundenwünschen und Zielgruppen werden die passenden Wohnungseinrichtungen angeboten. Farblich aufeinander abgestimmt, wird die Immobilie mit Mietmöbeln und Accessoires für die Gesamtlaufzeit des Immobilienverkaufs eingerichtet.

Die Home Stager, die im Verbund mit ADDA Home Staging arbeiten, verfügen über eine qualifizierte und vom Deutschen Ausbildungszentrum für Home Staging (DAHS) zertifizierte Ausbildung und über viel Geschick im Einrichten von stilvollen Wohnräumen. So betreut Frau Martin den Großbereich Heidelberg und Heilbronn, Frau Kemptner das Gebiet Oberpfalz und die Gründer von ADDA Home Staging, Frau Bouillon und Herr Abram, den Großraum München und Rosenheim.

Immobilienmakler, die ihren Kunden etwas mehr bieten wollen als andere Mitbewerber, können mit Home Staging eine optimale Verkaufsunterstützung anbieten. So wird eine Win-Win Situation für Verkäufer, Immobilienmakler und Kaufinteressenten geschaffen.

Die ADDA Home Staging Gründer Diana Bouillon und Dieter Abram:

Ihre Ansprechpartnerin für  den Großbereich Heidelberg und Heilbronn: Biljana Martin

Ihre Ansprechpartnerin für das Gebiet Oberpfalz: Andrea Kemptner

ADDA Home Staging
Hauptsitz: +49 (0) 8062 72 58 481
info@adda-homestaging.de
www.adda-homestaging.de

Anzeige | Home-Stagerin mit Leidenschaft

Home Stagerin
  • Okt 9, 2018
  • 880

Cornelia Behnke-Koch ist als Home-Stagerin in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Sie weiß genau, wie man das Beste aus einer Immobilie herausholt. Im Interview erzählt Sie, wie Sie zum Home-Staging kam und warum Makler und Verkäufer auf professionelles Home-Staging setzen sollten.

Interview mit Cornelia Behnke-Koch

Wie sind Sie zum Home-Staging gekommen?

Ich bin seit mehr als 20 Jahren im Immobiliengeschäft unterwegs und mache Hausverwaltung und Hausmeistertätigkeiten. Ursprünglich habe ich aber Deutsch und Kunst auf Lehramt studiert. 2012 habe ich einen Bericht über Home-Staging im Fernsehen gesehen und fand das wahnsinnig interessant. Daraufhin habe ich recherchiert und bin auf den Verband DGHR gestoßen. Ich habe mich darüber informiert, welche Anforderungen der Verband stellt und habe mich dann zu einer Qualifizierung angemeldet.

Warum sollte man auf professionelles Home-Staging setzen?

Wenn ich das Gespräch mit Maklern oder Verkäufern suche, bekomme ich oft die Antwort: Das können wir doch alles selber. Das sehe ich allerdings anders. Die Arbeit des Home-Stagers wird oft unterschätzt. Es ist eine anspruchsvolle und professionelle Arbeit, die eine Planungsleistung, Erfahrung und Wissen voraussetzt. Außerdem braucht man einen sehr großen Fundus an Möbeln und Dekorationselementen. Meiner Erfahrung nach stellen sich das viele Leute zu einfach vor.

Was macht Ihnen am Home-Staging am meisten Spaß?

Ich versuche in jeder Wohnung neue Highlights mit einzubringen. Ich kaufe nicht nur Möbel aus den gängigen Möbelhäusern, sondern arbeite auch mit Tischlern und jungen Künstlern zusammen. Wichtig ist mir vor allem, dass alles harmonisch aussieht. Ich möchte aus jeder Immobilie das Beste rausholen. Dann habe ich am Ende dieses Wow-Gefühl, weil das etwas ist, was man wirklich anfassen kann und wo man ein Ergebnis vor sich hat. Das ist schon etwas anderes als in der Verwaltung. Wenn ich eine leere Wohnung zum ersten Mal besichtige, dann ist mein Kopf voller Ideen und in Gedanken richte ich die Räume schon auf dem Heimweg ein.

Home-Staging: Der Vorher-Nachher-Vergleich

Die Immobilie bevor Cornelia Behnke-Koch sie eingerichtet hat…

Home staging

… und danach.

Cornelia Behnke-Koch
www.cbk-home.de
behnke-koch@cbk-home.de
Tel: 03643 218576

 

Anzeige | Home Staging begeistert

Home Staging
  • Okt 1, 2018
  • 503

Ich bin Home-Stagerin mit ganzem Herz und aus voller Überzeugung. Angefangen habe ich 2009 bei unserem eigenen Hausverkauf. Als Fachfrau für Marketing wollte ich die Räume speziell für den Verkauf einfach von ihrer besten Seite präsentieren: Aufgeräumt, blitzsauber, hell und reduziert eingerichtet. So war der Grundstein gelegt. 2011 besuchte ich bei der Deutschen Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. (DGHR) entsprechende Ausbildungsseminare.

von Kerstin Keitel

Gründlich vorbereitet startete ich dann ein Jahr später in die Selbstständigkeit. Trotz der speziellen Marktsituation hat sich alles gut entwickelt. Inzwischen arbeite ich mit mehreren Maklern in meiner Region zusammen, es gibt ein ganzes „Raumwerk-Haus“ in Westerstede voll mit Möbeln und Accessoires, die für die Immobilien-Inszenierungen bereit stehen, einen eigenen Showroom für die Beratung und hunderte Vorher-Nachher Fotos unserer Raumwerke.

Das war schon Pionierarbeit, denn in meiner Region Nordwest mit dem Schwerpunkt Ammerland, Oldenburger Land und Ostfriesland hatte man noch sehr wenig vom Thema gehört und gesehen. Inzwischen ist das anders. Viele eigene Erfolgsgeschichten und die von Kollegen beweisen immer wieder: Home Staging funktioniert. Bei jeder Immobilie. Egal, ob bewohnt, leer, Neubau oder Bestandsimmobilie.

So wie neulich in Bad Zwischenahn. Die hochwertige Eigentumswohnung des Ehepaars B. stand schon seit 2 Jahren zum Verkauf. Zunächst wurde sie privat und noch möbliert angeboten, als die Eigentümer dann schon ausgezogen waren, leer fotografiert. Unterschiedliche Makler waren involviert. Auch ein Profifotograf wurde beauftragt. Aber die Räume blieben leer, nur die Gardinen-Ausstattung dominierte im Wohnzimmer als Fokus-Punkt, der hochglänzende Steinboden wirkte steril, die Fotos langweilig.

Die Wohnung von Ehepaar B. vor dem Home Staging

Zur gleichen Zeit war ein anderes Ehepaar R. auf der Suche und hatte den regionalen Markt fest im Blick. Sie kannten die aktuellen Immobilien-Angebote und auch die Wohnung mit den Gardinen. Altmöbliert und leer. Sie klickten zum nächsten Angebot. Die Wohnung blieb unbeachtet. Inzwischen beauftragte Ehepaar B. wiederum ein neues Maklerunternehmen. Dieses brachte Home Staging ins Spiel. Besonders der Ehemann war sehr skeptisch und es bedurfte einiger, gemeinsamer Überzeugungsarbeit durch Referenzen und Vorher-Nachher Fotos bis wir unser Festpreis-Angebot unterbreiten durften. Kurze Zeit später war die ganze Wohnung, 150 qm auf zwei Ebenen, für den Verkauf möbliert und fotografiert. Der Makler beteiligte sich an den Kosten und übernahm im Alleinauftrag – das ist natürlich Voraussetzung – den Verkaufsprozess. Die Eigentümer waren vom Ergebnis der Raumpräsentation sehr angetan. Schon jetzt fühlte es sich für sie richtig an. Nach der erneuten Veröffentlichung gab es sehr schnell viele Anfragen, Besichtigungstermine wurden vereinbart. Auch das Ehepaar R. war nun dabei und fühlte sich in den hellen, schönen Räumen sofort wohl. Die Wohnung entsprach genau ihren Vorstellungen und wurde gekauft. Das Home Staging Konzept überzeugte Verkäufer und Käufer und der Makler erhielt im Anschluss den Auftrag das sehr schöne Einfamilienhaus von Ehepaar R. zu verkaufen – mit Home Staging. Ehepaar R. brachte gleich noch ein weiteres Argument ins Spiel: „Wir finden es gut, wenn die Räume nicht mit unseren persönlichen Möbeln angeboten werden, sondern eher neutral.“

Die Wohnung von Ehepaar B. nach dem Home Staging

So funktioniert ein innovatives Marketingkonzept auch für den Objekt-Einkauf und dient der erfolgreichen Neukunden-Gewinnung. „Die Ansprüche von Käufern an eine Immobilie sind deutlich gestiegen. Wenn ein Objekt zu sehr vom eigenen Lebensstil abweicht, fühlen sich nicht angesprochen.“ Zufriedene Kunden sind gut, begeisterte Kunden sind besser!

Home Stagerin

Kerstin Keitel
www.raumwerk-nordwest.de
info@raumwerk-nordwest.de
Mobil: 0151 / 58 778 400

Fotos: Kerstin Keitel