Homestaging Partner

Anzeige | Wer Emotionen weckt, verkauft schneller

Immobilienmakler kennen die Wünsche ihrer Interessenten: Viel Platz, kein Renovierungsstau und ein niedriger Kaufpreis. Mal ehrlich; mit der Realität hat das wenig zu tun. Wer aber sein Verkaufsobjekt im allerbesten Zustand und mit Liebe zum Detail präsentiert, verkauft Immobilien erfolgreich.

Denn oft entscheidet der Bauch, ob es die richtige Immobilie ist oder nicht. „Daher setze ich auf positive Emotionen und richte Wohnräume zum Wohlfühlen ein“, verrät Sabrina Sluka von Wohngefühl Sonsbeck.

Im ersten Step sollte die richtige Zielgruppe festgelegt und eine entsprechende Einrichtung gewählt werden.

„Am liebsten wäre ich sofort eingezogen!“

Sabine H. erinnert sich genau an die Besichtigung Ihres neuen Eigenheims. „Schon der Eingangsbereich hat Wärme und Freundlichkeit ausgestrahlt. Mir war schnell klar, dass wir unser Haus gefunden haben. Ich konnte es kaum erwarten, in der offenen, hellen Küche neue Rezepte auszuprobieren und im Wohnzimmer sah ich uns im Geiste schon auf unserer Couch lümmeln!“ Genau diese Begeisterung wird mit Home Staging geweckt; die Interessenten fühlen sich direkt zuhause. Denkbare Nachteile der Immobilie fallen damit oft weniger ins Gewicht.

Dabei hätte Sabine H. anfangs nie gedacht, dass dieses Haus das richtige sein könnte. Denn die Immobilie war der Familie bereits seit einigen Monaten aus dem Internet bekannt. Zu Beginn zeigten die Fotos im Exposé leere, dunkle Räume.

Neue Einrichtung, neue Interessenten

Aber nach einer Weile wurde das Exposé aktualisiert; der Makler konnte den Eigentümer davon überzeugen, dass sein Haus von einem professionellen Home Staging profitieren würde. Und so kam Sabrina Sluka mit ihrem Unternehmen „Wohngefühl“ ins Spiel. Sie zauberte aus den tristen Räumen mit Hilfe von Möbeln, stilvollen Accessoires und einem frischen Farbkonzept ein fröhliches Eigenheim.

Das Ergebnis: Schon nach vier Tagen waren neue Besitzer gefunden. „Die neuen Fotos überzeugten schlagartig viele Interessenten, sodass auch endlich Besichtigungen vereinbart werden konnten“, freut sich die Home Stagerin. Dabei hätte der ehemalige Eigentümer viel Zeit und Geld sparen können, wenn er sich von Anfang an für Home Staging entschieden hätte. Eine Investition, die sich wirklich für jeden Hausverkäufer lohnt!

Wohngefühl Sonsbeck
www.wohngefuehl-sonsbeck.de
info@wohngefuehl-sonsbeck.de

 

Anzeige | Interview mit Silvia Keck: Es gibt kein Problemobjekt …. Wenn Sie mich mit ins Boot nehmen!

  • Mai 31, 2019
  • 351

Sichern Sie sich jetzt Ihr AIZ-Probeabo!

Hallo Frau Keck – Warum präsentieren Sie sich hier in der AIZ?
Weil ich die Leser der AIZ ansprechen möchte und brauche, um mein Business weiter voran zu treiben. Ich suche Kontakte zu Maklern und Bauträgern – denn, wir haben ein gemeinsames Ziel: Schnell und zum besten Preis Immobilien verkaufen.

Welche Ausbildung haben Sie?
Meine Ausbildung habe ich bei der DGHR absolviert im Jahr 2014 – dem einzigen Berufsverband für Homestaging und Redesign in Deutschland. 2018 habe ich zusätzlich die IHK Zertifizierung in Wiesbaden abgelegt. Seit März diesen Jahres bin ich Bundeslandkoordinatorin für Baden Württemberg und Anprechpartner für alle DGHR-Homestager in Baden-Württemberg.

Warum gerade bei der DGHR?
Weil der deutsche Berufsverband für mich der qualifzierteste Ausbilder der ganzen Branche ist. Die DGHR ist für mich die Mutter des Homestagings. Mittlerweile gibt es einige Gruppierungen außerhalb der DGHR die aber in meinen Augen keine bessere Ausbildung anbieten können. Der Ursprung des Homestaging’s in Deutschland liegt nun mal bei der DGHR.

Wie schnell sind Sie in der Umsetzung Ihrer Projekte?
Schneller als Sie denken. Im Grunde beginnt die Planung im Kopf der der ersten Besichtigung vor Ort. Da läuft das Kopfkino schon an und man überlegt, was könnte man wie und wohin stellen. Natürlich kommt es immer auch darauf an, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen. Aber wenn wir mal einen Neubau als Beispiel nehmen bei dem keine Renovierung notwendig ist, dauert es ein paar Tage bis zur Schlüsselabgabe wenn alle Formalitäten erledigt sind.

Wie läuft so ein Auftrag ab – wie kann man sich das vorstellen?
Also nehmen wir an, die erste Besichtigung hat stattgefunden, der Auftrag ist erteilt, Vertrag unterschrieben – Schlüsselübergabe an mich ist erfolgt. Dann werden die erforderlichen Renovierungen oder Verschönerungen durch die Handwerker veranlasst und erledigt. Der Reinigungstrupp bringt die Immobilie auf Hochglanz – denn es ist sehr wichtig, dass alles blitzblank sauber ist. Mein Möbeltrupp kommt und bringt die Möbel und Accessoires in das Objekt Ich stelle alles an Ort und Stelle – Vorhänge – Lampen – alles was man so braucht. Die Immobilie wird fotografiert. Fotos werden nachbearbeitet und dem Makler oder Bauträger für den Vertrieb zur Verfügung gestellt.Der Schlüssel geht zurück an Makler oder Bauträger für die Besichtigungen. Nach erfolgreichem Verkauf kommen wir wieder und räumen alles raus. Im Optimalfall für mich, gleich zum nächsten Objekt.

Die Fotos sind auch inclusive?
Keck: Ja die sind mit einkalkuliert. Foto’s sind elementar wichtig, um die Immobilie dann online gut präsentieren zu können. Ohne Foto’s biete ich meine Leistung deshalb auch nicht an.

In welcher Region arbeiten Sie?
Ich bewege mich im Großraum Stuttgart – Ludwigsburg – Heilbronn, aber natürlich lehne ich keinen Auftrag ab nur weil er in Mannheim ist.

Was machen Sie denn wenn ihr Kunde ein Haus im Ausland hat?
Hier arbeite ich mit virtuellem Homestaging durch 3D Raumplanung. Verstehen Sie, warum ich meinen Beruf so liebe? Es gibt so viele Möglichkeiten in der ich meine Leidenschaft und Kreativität ausleben kann.
Sie bieten auch 3D Raumplanungen an?
Ja, genau – nicht immer ist das Budget für ein Staging vorhanden. Dann kann man hier mit dieser Alternative wahnsinnig tolle Ergebnisse erzielen. Und wie gesagt, bei Ferienimmobilien im Ausland zum Beispiel ist das total klasse. Auch so kann das Potenzial einer Immobilie realistisch dem Kunde vor Augen geführt werden.

Vielen Dank für das Interview, Frau Keck!

Darf ich zum Schluß noch auf ein Charity Projekt der DGHR hinweisen, in deren Arbeitsgruppe ich mitwirke. Das Projekt heißt „DGHR-hilft“ und spricht Menschen an, die unverschuldet in eine Notsituation geraten sind und nun ihre Immobilie zum besten Preis verkaufen müssen. Diesen Menschen möchten wir helfen und bieten ein kostenloses Staging an.
Mehr Info’s hierzu finden Sie auf der Homepage des Berufsverbandes: www.DGHR.de

Vielen Dank!

 

Homestaging by Silvia Keck
info@keck-homestaging.de
www.keck-homestaging.de

Anzeige | Warum der etablierte Bauträger Krieger & Schramm noch erfolgreicher mit Home Staging verkauft

  • Mai 14, 2019
  • 561

Maren Kumant Home Staging im Gespräch mit Dr. Gisela Kohrmann, Leitung Vertriebs- und Projektmarketing Rhein/Main der Krieger & Schramm Bauunternehmung.

Sichern Sie sich jetzt Ihr AIZ-Probeabo!

Frau Dr. Kohrmann, warum haben Sie sich entschieden, ein Musterhaus einrichten zu lassen?

Bei unseren Bauprojekten legen wir großen Wert auf eine hohe Qualität, vom Pre- bis zum After-Sales-Prozess. Dieser Qualitätsanspruch spiegelt sich auch in unserer Immobilienpräsentation wieder, also von der Kommunikation, den Visualisierungen, den Objektfotos bis hin zum Besichtigungserlebnis.

Warum haben Sie Maren Kumant Home Staging beauftragt?

Wir haben nach jemanden gesucht, der zu unseren Werten passt und dessen Arbeiten überzeugen, und der zugleich einen frischen, modernen, reduzierten Look kreieren kann. Maren Kumant hat uns in allen Bereichen überzeugt.

Welche Erfahrung haben Sie mit Home Staging gemacht?

Obwohl unsere Verkäufer anfangs etwas verhalten auf Home Staging reagierten, hat das Ergebnis schnell überzeugt. Mit den starken Fotos unseres Musterhauses in Frankfurt konnten wir mehr bonitätsstarke Interessenten ansprechen als zuvor und nach nur 2 Monaten einen glücklichen Käufer finden. Besichtigungen in schönem Ambiente machen natürlich auch unseren Verkäufern mehr Spaß als in Räumen mit kahlen Wänden und Glühbirnen an der Decke.

Welchen Stellenwert hat eine verkaufsfördernde Inszenierung in Ihrer Marketingplanung?

Bis Anfang letzten Jahres dachten wir, dass wir keine eingerichteten Musterwohnungen benötigen würden. Nach den letzten Erfahrungen haben wir aber festgestellt, dass sich die Qualität in der Nachfrage und bei den Besichtigungen deutlich erhöht, wenn die Objekte verkaufsfördernd eingerichtet sind. Die potenziellen Käufer sehen die Raumproportionen und bekommen ein richtig gutes Gefühl für die Nutzung der Räume. Eine zielgruppengerechte Einrichtung vermittelt zudem einen bestimmten Lifestyle. Home Staging verkürzt den Verkaufsprozess und führt somit schneller ans Ziel. So konnte eine Musterwohnung sogar bei der ersten Besichtigung nach dem Einrichten derart überzeugen, dass der Interessent direkt zum Käufer wurde!

Sehen Sie einen Unterschied zwischen einer Musterwohnung und dem Staging einer gebrauchten Immobilie?

Nein, warum sollten gebrauchte Immobilien nicht auch gewinnen, wenn sie schön und stilvoll präsentiert werden? Potenzielle Käufer sind kritisch und anspruchsvoll. Hier kann man die Erwartungen der Interessenten ja nur übertreffen.

Frau Dr. Kohrmann, wir danken Ihnen für das Gespräch.

Maren Kumant Home Staging

Frankfurt am Main

+49 69 36 609 609

www.maren-kumant.de

Foto: © Maren Kumant

Anzeige | Damit Menschen Abschied nehmen können

  • Apr 12, 2019
  • 368

Die Erbin sieht das Haus ihrer Eltern zum ersten Mal nach dem Home Staging. In der Ecke eine weiße Bast-Tasche, aus der eine Lichterkette fließt. An der Wand ein Einhornkopf aus Plüsch, vor dem Bettchen glitzernde Prada-Schuhe, Größe 32. Keine Frage, ein Mädchenzimmer. Ihre Emotionen überwältigen sie, schluchzend fällt sie mir um den Hals.

Sichern Sie sich jetzt Ihr AIZ-Probeabo!

Wir sagen immer, dass Home Staging Häuser oder Wohnungen in der Vermarktungsphase im besten aller Lichter erstrahlen lässt, damit sie schneller und zum besten Preis verkauft werden. Das stimmt auch, doch meine persönliche Erfahrung geht weiter, viel weiter: Die Eigentümer werden emotional zutiefst berührt.

Wer Jahrzehnte in einem Haus gelebt und geliebt hat, kann sich nur schwer von seinem Haus trennen. Hier wurden Familien gegründet, hier wurde gelacht, geliebt und gestritten, hier wurden Erfolge gefeiert und Niederlagen verdaut. Wenn ich in ihre Augen schaue, kann ich es sehen.
Diese Menschen brauchen einen emotionalen Impuls, um Distanz zu schaffen zwischen ihren Erinnerungen und ihrem Haus. Home Staging, wie ich es verstehe, setzt diesen Impuls. Denn die Menschen sehen ihr Haus – im wahrsten Sinne des Wortes – in neuen Lichte. Sie erleben ihr Haus noch einmal intensiv – sie werden an ihre gemeinsame Vergangenheit erinnert, doch sie erleben es auch neu. Und Dank dieses Neuen können sie sich gestatten, Abschied zu nehmen. Sie freuen sich noch einmal an ihrem Haus und können es loslassen.

Das ist das eigentliche Motiv, warum meine Kunden zu mir kommen: Sie wollen Abschied nehmen. Sie möchten ihre Erinnerungen nicht verlieren und brauchen jemanden, der sie an die Hand nimmt, den ersten Schritt zu gehen, damit sie sich von ihrem geliebten Haus verabschieden können. Das gelingt ihnen dank des Home Stagings, wie ich es verstehe.

Klar ist es mein Ziel, das Haus oder die Wohnung in kürzester Zeit gewinnbringend zu verkaufen – doch ohne Verletzung der Emotionen. Deswegen nehme ich nicht jeden Auftrag an. Schließlich trage ich danach hohe Verantwortung für den Verkäufer, meinen Kunden.

Cornelia Augustin Home Staging wurde 2014 von der Home Stagerin und TV-Einrichterin Cornelia Augustin gegründet. Bekannt wurde Cornelia Augustin durch zahlreiche Fernsehauftritte, u.a. in Hallo Deutschland (ZDF), Mieten-Kaufen-Wohnen (VOX), Heimat (SWR und ARD), ZDF-Fernsehgarten und der ZDF-Einrichtershow „3 Pläne für mein schönstes Zimmer“.

 

Tel. 06131 48948 13
www.cornelia-augustin.de
kontakt@cornelia-augustin.de

Cornelia Augustin mit Sasha Rossmann und Ingo Hölters in der ZDF-Einrichtershow „3 Pläne für mein schönstes Zimmer“ (Foto: ZDF, George Gysi)

Cornelia Augustin in einem ihrer Objekte mit Barb Schwarz, der Erfinderin des Home Stagings (Foto: Heike Rost)

 

Anzeige | Welcher Makler braucht im heutigen Immobilienmarkt noch Home Staging?

  • Mrz 18, 2019
  • 1695

Gerade in den Metropolen verkaufen sich Immobilien doch ohnehin rasant zu Höchstpreisen

Diese Frage stellen wir heute Fernando Dieball, Home Stager der ersten Stunde aus Köln.

Als echter Pionier seiner Branche betreibt er bereits seit 2009 die verkaufsfördernde Aufbereitung und Einrichtung von Immobilien. Er setzte schon weit über 300 Objekte ins rechte Licht und weiß genau, warum auch in 2019 der Einsatz von Home Staging für viele Immobilienvermarkter nicht nur sinnvoll, sondern auch essentiell ist.

„Der innovative Makler nutzt Home Staging für den EINKAUF von Objekten“

Fernando Dieball: „Gerade im aktuellen Verkäufermarkt liegt das Problem vieler Makler häufig nicht im Verkauf, sondern im Einkauf von Objekten. Die Profis, mit denen ich zusammenarbeite, haben verstanden wie positiv Home Staging die Aussendarstellung ihrer Dienstleistung beeinflusst. Perfekt in Szene gesetzte Immobilien bedeuten eine enorme Aufwertung des Portfolios, die veröffentlichten Objekte in den Portalen beeindrucken nicht nur die Kaufinteressenten, sondern eben auch die Verkäufer und potentiellen Auftraggeber von morgen.
Und gerade im Hinblick auf die aktuelle Diskussion um das Bestellerprinzip, ist es entscheidend dem Auftraggeber einen entscheidenden Vorteil zu bieten und sich von der Konkurrenz abzuheben.“

Herr Dieball, Sie richten ja auch häufig Musterwohnungen für große Bauträger ein. Warum setzen hier die Firmen auf Ihre Hilfe?

Fernando Dieball: „Die Musterwohnung ist eine echte Kaufentscheidungshilfe, insbesondere für Interessenten, die Ihr neues Zuhause direkt vor Ort erleben möchten und sich nicht anhand von Bauplänen und Illustrationen ein Bild machen können oder wollen. Bei der Vermarktung eines Neubauprojekts kommt einer hochwertig eingerichteten Musterwohnung eine wichtige Bedeutung zu. Speziell auf eine Zielgruppe abgestimmt, transportiert sie hervorragend den Charakter eines Bauvorhabens und schafft bei potenziellen Kunden sofort ein Gefühl des Wohlbefindens. In dieser Umgebung fällt es Käufern erheblich einfacher,Raumdimensionen zu erfassen und sich für eine Wohnung zu entscheiden.“

„Ich habe eine große Community mit über 200 Kollegen an meiner Seite“

Sie kommen ja aus Köln. Können Sie denn auch Leser aus anderen Regionen kontaktieren?

Fernando Dieball: „Ich betreue Home Staging Projekte an meinen 2 Standorten NRW und Norddeutschland. Darüber hinaus bin ich Mitglied der Staging Community, einem Interessenverbund von weit mehr als 200 Home Staging Unternehmen. Dort finde ich immer Unterstützung bei weiter entfernten Anfragen. Meine Kunden profitieren dabei von unseren sehr guten Einkaufskonditonen für die Gruppe und den fachlichen Weiterbildungen, die mir als Unternehmer helfen, jedes Kundenprojekt zum Erfolg zu verhelfen.“

der homestager
Fernando Dieball
Kontaktieren Sie mich, ich berate Sie gerne!
Fon +49 (0) 221. 94 539 303
info@derhomestager.de
www.derhomestager.de

Anzeige | Optimiert. Präsentiert. Besser verkauft!

  • Feb 6, 2019
  • 485

Das ist meine Aufgabe und das ist mein Ziel: jede mir anvertraute Immobilie zum bestmöglichen Verkaufsergebnis zu führen.

von Michaela Schmidt

Es ist schon verblüffend, wie häufig auch heute noch Immobilien leerstehend angeboten werden – insbesondere, wenn sie schon in die Jahre gekommen sind. Viele Worte verliert dann der Anbietende darüber, was man aus jedem Raum machen könnte. Und dabei wäre es doch viel einfacher, wenn Kaufinteressenten auch ohne all diese Erklärungen sofort den Wunsch verspüren würden, in diesem Haus zu wohnen.

Das ist schon ein sehr wichtiger Unterschied:

Mit Home Staging erleben Sie ein Wohngefühl – ohne Home Staging ist es nur ein leerer Raum!

Aber Home Staging bietet noch mehr. Ist die Raumsituation anspruchsvoll, zeige ich Perspektiven zur Nutzung auf und schaffe – fast nebenbei – ein Gefühl des Sich-Wohlfühlens

Home Staging ist ein Verkaufsförderungsinstrument, das auch heute – in Zeiten höchster Verkaufspreise dort sinnvoll und erfolgreich ist, wo eine Immobilie ohne Home Staging ihr Potenzial preislich nicht ausschöpft.

Immer dann, wenn sich ein Haus oder eine Wohnung nicht im Bestzustand präsentiert, kann auch nicht der Bestpreis erzielt werden.

Kontaktieren Sie mich gerne, damit ich Ihnen meine Einschätzung für Ihr Objekt mitteile. Erfahren Sie von mir vor Ort, welche Maßnahmen verkaufsfördernd wirken und was sie kosten. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie mit mir zusammen arbeiten möchten.
Ich würde mich sehr freuen, bald von Ihnen zu hören!

HSW Home Staging Weser
Michaela Schmidt
+49 4221 937223

Anzeige | Das beste Wohngesicht für mehr Erfolg

  • Jan 8, 2019
  • 472

Ina Kohls-Krüger ist seit 7 Jahren Home Stagerin aus Leidenschaft und hat schon viele Wohnungen und Häuser deutschlandweit mit Ihrem Team eingerichtet – zielgruppenorientiert, hochwertig und termingerecht. Was im Jahre 2011 mit einem kleinen Lager anfing – so konnte in diesem Jahr ein großes Möbellager mit Büro und Showroom bezogen werden. Mit allem was ein Zuhause ausmacht, hat sich Ina Kohls-Krüger beharrlich und serviceorientiert über die Stadtgrenzen hinaus einen Namen gemacht und bietet Home Staging, Interior Design und Insta Home an.

Das neue Möbelhaus von Wohngesicht.

Wiederkehrende Kunden berichten immer wieder über die positiven Reaktionen der Kauf- und Mietinteressenten auf das reale Wohn(gesicht)erlebnis mit dem gewissen Extra am Point of Sale. Ziel der Arbeit von Wohngesicht ist, Inspirationen und Lösungen für ein harmonisches Zuhause aufzuzeigen und Interesse zu wecken. Dafür werden zeitgemäße Möbel, Wohnaccessoires und Lampen im eigenen Möbellager gezielt ausgewählt und in den Räumen positioniert. Leere Immobilien erhalten so ein individuelles Wohngesicht, das den modernen Lifestyle wiederspiegelt und die Kaufentscheidung positiv beeinflusst. Ob einzelne Immobilie oder ein ganzes Neubauprojekt – das Interesse wird mehr geweckt und der Vermarktungsprozess insgesamt beschleunigt.

Durch die Zunahme an Mobilität in der Gesellschaft, die zu mehr möbliertem Wohnen auf Zeit und Zweitwohnungen führt, bietet Wohngesicht seinen neuen Service Instahome.de an. Kunden können sich ihre Immobilie individuell und komplett einrichten lassen. Das Team Wohngesicht realisiert in kurzer Zeit ein Wohlfühlzuhause zum Wohnen (auf Zeit). Nach Ausfüllen eines Fragebogens und einer Abstimmung der Einrichtung kann das neue Zuhause bereits nach 3 Wochen vollständig mit Möbeln, Bettwaren und Beleuchtung zum Einzug bereit stehen.

Nutzen Sie das Beste für mehr Erfolg und starten Sie noch heute Ihre Anfrage!

Ina-Kohls-Krüger
Wohngesicht Home Staging
Vogt-Cordes-Damm 10a
22453 Hamburg
+49 40 87097648
info@wohngesicht.de
www.wohngesicht.de

Anzeige | Home Staging: Kaufinteressenten begeistern!

ADDA Homestaging
  • Nov 9, 2018
  • 510

Sicherlich haben es viele Immobilienmakler schon häufig erlebt. Besichtigungstermine, die nicht zu einer Kaufentscheidung führen, da der erste Eindruck in der Immobilie nicht überzeugend ist. Leere Räume, die nichts aussagen und keinerlei Kaufemotionen aufkommen lassen, führen auch nicht zum Kaufimpuls.

Um dem Risiko einer ergebnislosen Immobilienbesichtigung vorzubeugen, kann so einiges getan werden, erklärt Dieter Abram von ADDA Home Staging. Es beginnt natürlich mit frisch gestrichenen Wänden, einem sauberen Fußboden und einem guten Gesamteindruck der Immobilie.

Anschließend kommt Home Staging ins Spiel. Was wird da genau gemacht? Erfahrene Home Stager wissen, an welchen Stellen sie ansetzen müssen, um aus Räumen Wohnträume werden zu lassen. Durch ein gekonntes Farb,- Licht- und Einrichtungskonzept werden Räume optisch miteinander verbunden. Die Einrichtungsgegenstände, die der Home Stager einbringt, ermöglichen es dem Kaufinteressenten, sofort ein Gefühl für Raumgrößen und -nutzung zu bekommen. Aber nicht nur das! Er erlebt während der Besichtigung ein „hier bin ich Zuhause, hier fühle ich mich wohl“ Gefühl. Die Gesamtkonzeption mit den passenden Accessoires lässt von der ersten Minute an ein begeisterndes Wohngefühl entstehen.

Alle Immobilienverkäufer und Kaufinteressenten geben ein gleiches positives Feedback über Home Staging ab. Es unterstützt sowohl Verkäufer als auch Käufer dabei, die Immobilie und deren Potentiale aufzuzeigen.

Die Agentur „ADDA Home Staging“ legt sehr viel Wert auf Einrichtungskonzepte, die wirklich etwas bewirken. Je nach Gegebenheiten vor Ort, Kundenwünschen und Zielgruppen werden die passenden Wohnungseinrichtungen angeboten. Farblich aufeinander abgestimmt, wird die Immobilie mit Mietmöbeln und Accessoires für die Gesamtlaufzeit des Immobilienverkaufs eingerichtet.

Die Home Stager, die im Verbund mit ADDA Home Staging arbeiten, verfügen über eine qualifizierte und vom Deutschen Ausbildungszentrum für Home Staging (DAHS) zertifizierte Ausbildung und über viel Geschick im Einrichten von stilvollen Wohnräumen. So betreut Frau Martin den Großbereich Heidelberg und Heilbronn, Frau Kemptner das Gebiet Oberpfalz und die Gründer von ADDA Home Staging, Frau Bouillon und Herr Abram, den Großraum München und Rosenheim.

Immobilienmakler, die ihren Kunden etwas mehr bieten wollen als andere Mitbewerber, können mit Home Staging eine optimale Verkaufsunterstützung anbieten. So wird eine Win-Win Situation für Verkäufer, Immobilienmakler und Kaufinteressenten geschaffen.

Die ADDA Home Staging Gründer Diana Bouillon und Dieter Abram:

Ihre Ansprechpartnerin für  den Großbereich Heidelberg und Heilbronn: Biljana Martin

Ihre Ansprechpartnerin für das Gebiet Oberpfalz: Andrea Kemptner

ADDA Home Staging
Hauptsitz: +49 (0) 8062 72 58 481
info@adda-homestaging.de
www.adda-homestaging.de

Anzeige | Home-Stagerin mit Leidenschaft

Home Stagerin
  • Okt 9, 2018
  • 1121

Cornelia Behnke-Koch ist als Home-Stagerin in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Sie weiß genau, wie man das Beste aus einer Immobilie herausholt. Im Interview erzählt Sie, wie Sie zum Home-Staging kam und warum Makler und Verkäufer auf professionelles Home-Staging setzen sollten.

Interview mit Cornelia Behnke-Koch

Wie sind Sie zum Home-Staging gekommen?

Ich bin seit mehr als 20 Jahren im Immobiliengeschäft unterwegs und mache Hausverwaltung und Hausmeistertätigkeiten. Ursprünglich habe ich aber Deutsch und Kunst auf Lehramt studiert. 2012 habe ich einen Bericht über Home-Staging im Fernsehen gesehen und fand das wahnsinnig interessant. Daraufhin habe ich recherchiert und bin auf den Verband DGHR gestoßen. Ich habe mich darüber informiert, welche Anforderungen der Verband stellt und habe mich dann zu einer Qualifizierung angemeldet.

Warum sollte man auf professionelles Home-Staging setzen?

Wenn ich das Gespräch mit Maklern oder Verkäufern suche, bekomme ich oft die Antwort: Das können wir doch alles selber. Das sehe ich allerdings anders. Die Arbeit des Home-Stagers wird oft unterschätzt. Es ist eine anspruchsvolle und professionelle Arbeit, die eine Planungsleistung, Erfahrung und Wissen voraussetzt. Außerdem braucht man einen sehr großen Fundus an Möbeln und Dekorationselementen. Meiner Erfahrung nach stellen sich das viele Leute zu einfach vor.

Was macht Ihnen am Home-Staging am meisten Spaß?

Ich versuche in jeder Wohnung neue Highlights mit einzubringen. Ich kaufe nicht nur Möbel aus den gängigen Möbelhäusern, sondern arbeite auch mit Tischlern und jungen Künstlern zusammen. Wichtig ist mir vor allem, dass alles harmonisch aussieht. Ich möchte aus jeder Immobilie das Beste rausholen. Dann habe ich am Ende dieses Wow-Gefühl, weil das etwas ist, was man wirklich anfassen kann und wo man ein Ergebnis vor sich hat. Das ist schon etwas anderes als in der Verwaltung. Wenn ich eine leere Wohnung zum ersten Mal besichtige, dann ist mein Kopf voller Ideen und in Gedanken richte ich die Räume schon auf dem Heimweg ein.

Home-Staging: Der Vorher-Nachher-Vergleich

Die Immobilie bevor Cornelia Behnke-Koch sie eingerichtet hat…

Home staging

… und danach.

Cornelia Behnke-Koch
www.cbk-home.de
behnke-koch@cbk-home.de
Tel: 03643 218576

 

Anzeige | Home Staging begeistert

Home Staging
  • Okt 1, 2018
  • 828

Ich bin Home-Stagerin mit ganzem Herz und aus voller Überzeugung. Angefangen habe ich 2009 bei unserem eigenen Hausverkauf. Als Fachfrau für Marketing wollte ich die Räume speziell für den Verkauf einfach von ihrer besten Seite präsentieren: Aufgeräumt, blitzsauber, hell und reduziert eingerichtet. So war der Grundstein gelegt. 2011 besuchte ich bei der Deutschen Gesellschaft für Home Staging und Redesign e.V. (DGHR) entsprechende Ausbildungsseminare.

von Kerstin Keitel

Gründlich vorbereitet startete ich dann ein Jahr später in die Selbstständigkeit. Trotz der speziellen Marktsituation hat sich alles gut entwickelt. Inzwischen arbeite ich mit mehreren Maklern in meiner Region zusammen, es gibt ein ganzes „Raumwerk-Haus“ in Westerstede voll mit Möbeln und Accessoires, die für die Immobilien-Inszenierungen bereit stehen, einen eigenen Showroom für die Beratung und hunderte Vorher-Nachher Fotos unserer Raumwerke.

Das war schon Pionierarbeit, denn in meiner Region Nordwest mit dem Schwerpunkt Ammerland, Oldenburger Land und Ostfriesland hatte man noch sehr wenig vom Thema gehört und gesehen. Inzwischen ist das anders. Viele eigene Erfolgsgeschichten und die von Kollegen beweisen immer wieder: Home Staging funktioniert. Bei jeder Immobilie. Egal, ob bewohnt, leer, Neubau oder Bestandsimmobilie.

So wie neulich in Bad Zwischenahn. Die hochwertige Eigentumswohnung des Ehepaars B. stand schon seit 2 Jahren zum Verkauf. Zunächst wurde sie privat und noch möbliert angeboten, als die Eigentümer dann schon ausgezogen waren, leer fotografiert. Unterschiedliche Makler waren involviert. Auch ein Profifotograf wurde beauftragt. Aber die Räume blieben leer, nur die Gardinen-Ausstattung dominierte im Wohnzimmer als Fokus-Punkt, der hochglänzende Steinboden wirkte steril, die Fotos langweilig.

Die Wohnung von Ehepaar B. vor dem Home Staging

Zur gleichen Zeit war ein anderes Ehepaar R. auf der Suche und hatte den regionalen Markt fest im Blick. Sie kannten die aktuellen Immobilien-Angebote und auch die Wohnung mit den Gardinen. Altmöbliert und leer. Sie klickten zum nächsten Angebot. Die Wohnung blieb unbeachtet. Inzwischen beauftragte Ehepaar B. wiederum ein neues Maklerunternehmen. Dieses brachte Home Staging ins Spiel. Besonders der Ehemann war sehr skeptisch und es bedurfte einiger, gemeinsamer Überzeugungsarbeit durch Referenzen und Vorher-Nachher Fotos bis wir unser Festpreis-Angebot unterbreiten durften. Kurze Zeit später war die ganze Wohnung, 150 qm auf zwei Ebenen, für den Verkauf möbliert und fotografiert. Der Makler beteiligte sich an den Kosten und übernahm im Alleinauftrag – das ist natürlich Voraussetzung – den Verkaufsprozess. Die Eigentümer waren vom Ergebnis der Raumpräsentation sehr angetan. Schon jetzt fühlte es sich für sie richtig an. Nach der erneuten Veröffentlichung gab es sehr schnell viele Anfragen, Besichtigungstermine wurden vereinbart. Auch das Ehepaar R. war nun dabei und fühlte sich in den hellen, schönen Räumen sofort wohl. Die Wohnung entsprach genau ihren Vorstellungen und wurde gekauft. Das Home Staging Konzept überzeugte Verkäufer und Käufer und der Makler erhielt im Anschluss den Auftrag das sehr schöne Einfamilienhaus von Ehepaar R. zu verkaufen – mit Home Staging. Ehepaar R. brachte gleich noch ein weiteres Argument ins Spiel: „Wir finden es gut, wenn die Räume nicht mit unseren persönlichen Möbeln angeboten werden, sondern eher neutral.“

Die Wohnung von Ehepaar B. nach dem Home Staging

So funktioniert ein innovatives Marketingkonzept auch für den Objekt-Einkauf und dient der erfolgreichen Neukunden-Gewinnung. „Die Ansprüche von Käufern an eine Immobilie sind deutlich gestiegen. Wenn ein Objekt zu sehr vom eigenen Lebensstil abweicht, fühlen sich nicht angesprochen.“ Zufriedene Kunden sind gut, begeisterte Kunden sind besser!

Home Stagerin

Kerstin Keitel
www.raumwerk-nordwest.de
info@raumwerk-nordwest.de
Mobil: 0151 / 58 778 400

Fotos: Kerstin Keitel